• Erntedankweg 26, 70619 Stuttgart, Germany
  • +49 711 633 43 294
  • info@cleanafrica.org
Be Human
Für ein nachhaltiges Afrika

BRAIN GAIN

Event Image

Hintergrund:

Gemäß des Statistischen Instituts der UNESCO (Institute for Statistics, UIS) sind Studierende aus afrikanischen Ländern südlich der Sahara sehr mobil. Einer von 16 Studierdenen, sprich 5,6 Prozent, studiert im Ausland. Manche Länder dieser Region haben sogar mehr Studenten im Aus- als im Inland. Die meisten von ihnen haben aufgrund des begrenzten Zugangs zu heimischen Universitäten oder der schlechten Lehre keine andere Wahl als im Ausland zu studieren. Großteil der Studienanwärter südlich der Sahara gehen nach Westeuropa unter anderen auch nach Deutschland.

Trotz der schwierigen und oft sehr herausfordernden Entwicklungssituation in vielen afrikanischen Ländern, haben viele ihrer Hochschulabsolventen, / AkademikerInnen, die ihre Abschlüsse im Ausland erworben haben, bedeutsame Positionen in ihren Ländern inne.

Sie übernehmen als Unternehmer sowohl ökonomische Führungsaktivitäten als auch strategische öffentliche Verwaltungsaufgaben in ihren Heimatländern. Dieser Zustand ist sehr erfreulich und kann als Beweis dafür gesehen werden, dass diese gut ausgebildeten Personen sehr wertvolle Bestandteile nicht nur für die Entwicklung ihrer eigenen Länder als auch für Afrika als Ganzes darstellen. Dennoch gibt es Studenten, die pessimistisch bezüglich ihrer Arbeitschancen, Weiterentwicklung und Karriere bleiben. Nachdem sie ihr Studium in Deutschland beendet haben, sehen sie sich der schwierigen ökonomischen und politischen Situation in ihren Ländern gegenüber. Viele der zurückgekehrten AkademikerInnen versuchen eine andere Chance im Ausland zu finden und halten die Augen nach den vielen Weiterbildungsmöglichkeiten offen, welche in einigen Bereichen in ihren Ländern noch nicht genügend ausgebaut werden konnten.

Daher ist die Auseinandersetzung mit dem Thema Brain-Drain vom größer Bedeutung um einen tieferen Einblick zu bekommen und somit mögliche Strategien zu entwickeln um vorhandenes Know-how vor Verlust durch Abwanderung zu bewahren.

Weiterhin bleiben viele afrikanische akademiker nach hren Studium aus diversen Gründen in Europa. Hier geht es darum zu erötern, mögliche Wege der Know-how transfer in die Heimat trotz fernbleiben.

http://rabat.unesco.org/article.php3?id_article=565 , veröffentlicht November – 2008

Ziele vom BRAIN-GAIN:

Die BRIAN-GAIN Tagung zielt allgemein darauf ab:

  1. Anhand von Erfahrungsberichte, positive Beispiele (Best Practice) von afrikanischen Experten, die ihr in Deutschland erworbenes Wissen und Können sinnvoll und erfolgreich für die Entwicklung ihrer Heimatländer einsetzen zu zeigen um Anregungen und Ermutigung für afrikanische Studierende in Deutschland zu geben
  2. Mögliche Strategien zu erörtern um „Brain-Waste“ zu reduzieren

Geplant ist eine Durchührung von der Tagung BRAIN-GAIN alle zwei Jahren.

Programm-Organisatoren:

Team Member
Freda Marful
Vereinsvorsitzende
Team Member
Andrew Chilombo
Landeskoordinator CLEAN-ZAMBIA
Team Member
Dr. Alexander Boakye Marful
Program-Direktor

Kontakt

info@cleanafrica.org
+49 711 633 43 294
Erntedankweg 26, 70619 Stuttgart, Deutschland